Das Jahr 2020

Da bereits mehr als die Hälfte des Jahres der Vergangenheit zugerechnet werden kann, bin ich inzwischen in der Lage, den Rest des Jahres etwas besser vorherzusagen. Anstatt des Dramas wird es Ende September eine leichte, flockig lockere Urlaubsgeschichte von mir zu lesen geben, die ungefähr 250 Seiten umfassen wird. Den November werde ich dagegen für zwei kleine Geschichtenexperimente nutzen, eines davon liegt bereits bei Testlesern, die es für gelungen befunden haben. Demnächst wird auch der lange angekündigte Shop endlich online gehen, es fehlen nur noch die Drucke dafür. Ich kann versprechen, das Herz der Hardcover-Fans wird höher schlagen! Der Grund für diese lange Verzögerung war das Logo, das ich in Auftrag gegeben habe und unbedingt auf den neuen Auflagen der Bücher gedruckt sehen wollte.

Bestimmt habt ihr es der Seitenleiste entnommen: Anstatt des Dramas schreibe ich Fantasy. Acrains Geschichte (manch einer wird ihn aus dem Wächter her kennen) hat einen solchen Raum in meinem Kopf eingenommen, dass ich eingeknickt bin und ihn vorgezogen habe. Die Wörter fließen mir nur so aus den Fingern, daher denke ich, das war die richtige Entscheidung. 

Ich melde mich bald wieder, dann mit noch handfesteren Informationen und – ganz bestimmt – Büchern. Gruß, Noa 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!